© Sportverein Mamanet Tirol - Absam, 2021-2022
Mamanet Tirol - Absam

Herzlich Willkommen beim Sportverein Mamanet Tirol - Absam

Am 15. und 16. Oktober 2022 fand in Wien das Internationale Mamanet ASVÖ „I am aware Turnier“ statt. Insgesamt hatten 18 Teams aus 8 verschiedenen Ländern gemeldet. Mit dabei war auch Mamanet Gründerin Ofra Abramovich aus Israel, mit welcher wir gleich zu Anfang ein Foto machen durften. So cool. Nach einer allgemeinen Ansprache starteten dann endlich die Spiele und uns war schon beim Zuschauen klar, dass wir hier noch einiges lernen können. Gleich im ersten Spiel zeigten uns die Italienerinnen (sie wurden am Ende Zweiter), auf welch hohem sportlichen Niveau man Mamanet spielen kann. Und so ging es dann Schlag auf Schlag und wir verloren die ersten drei Spiele. Es lag aber keinesfalls daran, dass wir zu schlecht waren, die Gegnerinnen waren einfach (noch) zu gut für uns. Mehr Erfolg hatten wir dann im vierten und letzten Vorrundenspiel des Tages. Die Nordern Deerns aus Norddeutschland waren endlich mal ein Gegner auf Augenhöhe und es machte riesigen Spaß mit ihnen zu spielen. Auch hier kämpften wir um jeden Punkt und wurden am Ende mit einem 2:0 Sieg belohnt. Da war die Freude natürlich groß und der Tag gerettet. Am Vormittag des zweiten Tages fanden dann noch die restlichen Partien der Vorrunde statt, bevor es dann nach dem Mittag zu den Finalspielen ging. Durch unseren Sieg vom Vortag hatten wir das Glück, dass wir 5. in unserer Gruppe wurden und somit um die Plätze 13-15 spielen durften. Wenigstens nicht Letzter werden, dieses Ziel hatten wir schon mal erreicht. Aber trotz vollem Einsatz konnten wir uns am Ende gegen die beiden Teams aus Bayern und Korneuburg nicht mehr durchsetzen und belegten somit leider nur den 15. Platz. Bei der großen Siegerehrung zum Abschluss wurde dann aber jedes einzelne Team gefeiert und gewürdigt und es gab es auch für jede Spielerin eine Medaille zur Erinnerung, egal welchen Platz das Team belegt hatte. Die wirklich große Überraschung stand uns aber noch bevor. Aufgrund dessen, dass wir zwischendurch mit mehreren Spielerinnen in einem anderen Team ausgeholfen haben, bekamen wir am Ende den Fair Play Award überreicht. Wir haben uns damit den einzigsten Pokal des Turniers geholt und brachten damit das Wochenende für uns zu einem megatollen Abschluss. Alles in allem war es ein super schönes Wochenende mit vielen positiven Eindrücken und der Erkenntnis, dass wir bis zum nächsten Turnier noch viel zu tun haben.
Mamanet Tirol - Absam ist Mitglied bei
SAVE THE DATE 05.-10.09.2023 CSIT World Sports Games in Cervia / Italien
Training
Hallentraining donnerstags 19-21 Uhr Sportmittelschule Absam, Herzleierweg 3 Sommertraining donnerstags 19-21 Uhr Beachvolleyballplatz Absam, Sportplatzweg 14

Herzlich Willkommen beim Sportverein Mamanet

Tirol - Absam

Am 15. und 16. Oktober 2022 fand in Wien das Internationale Mamanet ASVÖ „I am aware Turnier“ statt. Insgesamt hatten 18 Teams aus 8 verschiedenen Ländern gemeldet. Mit dabei war auch Mamanet Gründerin Ofra Abramovich aus Israel, mit welcher wir gleich zu Anfang ein Foto machen durften. So cool. Nach einer allgemeinen Ansprache starteten dann endlich die Spiele und uns war schon beim Zuschauen klar, dass wir hier noch einiges lernen können. Gleich im ersten Spiel zeigten uns die Italienerinnen (sie wurden am Ende Zweiter), auf welch hohem sportlichen Niveau man Mamanet spielen kann. Und so ging es dann Schlag auf Schlag und wir verloren die ersten drei Spiele. Es lag aber keinesfalls daran, dass wir zu schlecht waren, die Gegnerinnen waren einfach (noch) zu gut für uns. Mehr Erfolg hatten wir dann im vierten und letzten Vorrundenspiel des Tages. Die Nordern Deerns aus Norddeutschland waren endlich mal ein Gegner auf Augenhöhe und es machte riesigen Spaß mit ihnen zu spielen. Auch hier kämpften wir um jeden Punkt und wurden am Ende mit einem 2:0 Sieg belohnt. Da war die Freude natürlich groß und der Tag gerettet. Am Vormittag des zweiten Tages fanden dann noch die restlichen Partien der Vorrunde statt, bevor es dann nach dem Mittag zu den Finalspielen ging. Durch unseren Sieg vom Vortag hatten wir das Glück, dass wir 5. in unserer Gruppe wurden und somit um die Plätze 13-15 spielen durften. Wenigstens nicht Letzter werden, dieses Ziel hatten wir schon mal erreicht. Aber trotz vollem Einsatz konnten wir uns am Ende gegen die beiden Teams aus Bayern und Korneuburg nicht mehr durchsetzen und belegten somit leider nur den 15. Platz. Bei der großen Siegerehrung zum Abschluss wurde dann aber jedes einzelne Team gefeiert und gewürdigt und es gab es auch für jede Spielerin eine Medaille zur Erinnerung, egal welchen Platz das Team belegt hatte. Die wirklich große Überraschung stand uns aber noch bevor. Aufgrund dessen, dass wir zwischendurch mit mehreren Spielerinnen in einem anderen Team ausgeholfen haben, bekamen wir am Ende den Fair Play Award überreicht. Wir haben uns damit den einzigsten Pokal des Turniers geholt und brachten damit das Wochenende für uns zu einem megatollen Abschluss. Alles in allem war es ein super schönes Wochenende mit vielen positiven Eindrücken und der Erkenntnis, dass wir bis zum nächsten Turnier noch viel zu tun haben.
© Sportverein Mamanet Tirol - Absam, 2021-2022
Mamanet Tirol - Absam
Mamanet Tirol - Absam ist Mitglied bei

Training

Hallentraining donnerstags 19-21 Uhr Sportmittelschule Absam, Herzleierweg 3 Sommertraining donnerstags 19-21 Uhr Beachvolleyballplatz Absam, Sportplatzweg 14

Termine

05.-10.09.2023 CSIT World Sports Games in Cervia / Italien